Chrysler

791

Der Pentastar ist das Unternehmenssymbol von Chrysler. Der Pentastar besteht aus einem fünfzackigen Stern in einem Pentagramm.
Er entstand 1962, nachdem der damalige Chrysler Präsident nach einer neuen Marke für das Unternehmen suchte.

Es sollte ein ausdruckstarkes Symbol mit klassischer Form und hohem Wiedererkennungswert werden.
chrysler-pentagrammDer Pentastar wurde aus mehr als 800 Vorschlägen ausgewählt und soll entgegen einer weit verbreiteten Ansicht nicht die fünf Marken des us-amerikanischen Autohersteler Chrysler der damaligen Zeit (Dodge, Chrysler, Plymouth, Imperial und HVAC) symbolisieren.

chryslerDas Flügelemblem ziert seit dem Jahre 2000 die Fahrzeugflotte von Chrysler. Chrysler steht für den Namen des Firmengründer Walter Percy Chrysler (02.04.1875 bis 18.08.1940).
Der Name Chrysler geht auf seinen deutschen Vorfahren Johann Phillip Kreisler (* 1672) aus Guntersblum am Rhein zurück, der 1702 nach Amerika auswanderte.

Der Vater von Walter P. Chrysler war Lokomotivingenieur. Diesen Fußstapfen folgte sein Sohn, der ein begeisterter und begnadeter Mechaniker war.
Seine Laufbahn begann Walter P. Chrysler als Mechaniker bei der Union Pacific Eisenbahn. Von dort wechselte er 1911 in die stark wachsende Automobilindustrie, wo er in Detroit zu einem führenden Manager avancierte.
Bis 1919 war Chrysler Präsident von Buick. 1921 wurde Chrysler zum Direktor der Willys-Overland und Maxwell Motor Company bestellt.

1924 brachte Chrysler mit dem Chrysler Six das erste Auto unter seinem Namen heraus. Ein Jahr später fusionierte die Willys-Overland und Maxwell Motor Company zur Chrysler Corporation.

1928 übernahm das Unternehmen die Dodge-Brother Inc.

Die Firmenübernahmen setzte sich auf dem europäischen Kontinent fort, indem Chrysler 1957 von Ford Anteile der französischen Automobilfirma Simca übernahm.

1962 entstand das Unternehmenszeichen von Chrysler, der Pentastar.

1964 setzten sich die Firmenübernahmen auf dem europäsichen Kontinent fort, indem Chrysler die britische Roots Group (zu der Automarken wie Sunbeam, Singer oder Hillman gehörten) übernahm.

1967 streckte Chrysler seine Arme über die Pyrenäen nach Spanien aus und übernimmt die Mehrheit an dem Lkw-Unternehmen Barreiros Diesel SA.

Wirtschaftliche Schwierigkeiten führten 1978 dazu, dass Chrysler sein Engagement in Europa an Peugeot abgab. Ein weiteres Jahr später stand der Konzern vor dem wirtschaftlichen Aus und konnte nur durch staatliche Hilfe den völligen Absturz verhindern.
Durch die staatliche Hilfe und durch die neue Fahrzeugpalette der Minivans (z.B. Chrysler Voyager) gelang es Chrysler, sich allmählich wieder zu erholen.

1987 war Chrysler bereits wieder so gesund, dass es die American Motor Corporation (AMC), zu der auch die Automarke Jeep gehörte, übernehmen konnte.

1998 wurde mit der Fusion zwischen Chrysler und Mercedes Benz zur Daimler-Chrysler AG die „Fusion unter Gleichen“ verkündet.
Mit der Fusion verschwand auch der Pentastar.

Im Jahre 2007 zerbrach die Daimler-Chrysler AG in die Daimler AG und die Chrysler LLC mit Sitz in Auburn Hills, Michigan.
Daimler behielt sich jedoch eine 19,9 % Minderheitsbeteiligung an Chrysler LLC.

LLC steht für Limited Liability Company, einer amerikanischen Gesellschaftsform, bei der die Beteiligten nicht persönlich haften.

9 Jahren nach der Fusion der Gleichen erstrahlt der Pentastar wieder am Automobilhimmel für The New Chrysler.


 

Foto:123rf.com