Ungewöhnlicher Autotransporter

886

Da staunten die kontrollierenden Beamten und Beamtinnen der Schwerlastgruppe der Polizei Bersenbrück nicht schlecht, als sie einen in Ankum auf der B 214 angehaltenen polnischen LKW-Fahrer, der von England auf dem Weg nach Polen war, aufforderten die Plane seines Sattelanhängers zu öffnen, Auf der Ladefläche befanden sich, absolut unzureichend gesichert, insgesamt fünf gebrauchte PKW und ein Ackergerät. Die Fahrzeuge waren zum Teil auf einfachen Metallböcken übereinander gestellt worden. Eine Gefahrenbremsung oder ein Ausweichmanöver hätten dazu geführt, das die PKW von den Böcken auf die Ladefläche und von dort durch die Plane auf die Straße gefallen wären. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn sich in diesem Moment ein anderes Fahrzeug oder Fußgänger neben dem LKW befunden hätten. Der Transport wurde stillgelegt. Der Fahrer, der im Auftrag seines Spediteurs handelte, musste einen geeigneten Autotransporter hinzurufen und die Fahrzeuge umladen. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung von 1.500 Euro konnte er seine Fahrt mit dem nun leeren LKW am darauffolgenden Tage fortsetzen.(© Polizeiinspektion Osnabrück)