Punkteabbau in Flensburg: Nur noch bis 30.04.2014!

750

Die bisherige Regelung zum Punkteabbau fällt mit der Neuregelung von Eintragungen im Verkehrszentralregister in Flensburg zum 30. April 2014 weg.,

Noch gilt, wer 14 Punkte oder mehr in Flensburg angehäuft hat, wird von der Behörde aufgefordert, an einem speziellen Seminar für Punkteabbau teilzunehmen. Die Teilnahme an dem ASP-Seminar (Aufbauseminar für punkteauffällige Kraftfahrer) ist keineswegs freiwillig sondern ab 14 Punkten zwingend, will man seinen Führerschein behalten.

Bei einem Punktestand unter 14 Punkten ist die Teilnahme freiwillig und führt bei erfolgreichem Seminarbesuch ebenfalls dazu, dass bis zu vier Punkten gelöscht werden.

Damit ist jedoch ab 01.05.2014 Schluss. An diesem Tag tritt das neue „Fahreignungsbewertungssystem“ in Kraft mit deutlich höheren Anforderungen an einen Punkteabbau.

Künftig kann man Punkte nur noch in einem sog. Fahreignungsseminar abbauen. Dabei ist zwingend ein Einzelgespräch bei einem Verkehrspsychologen (2 x 75 Minuten) erforderlich, um seine problematische Einstellung zum Straßenverkehr aufzuarbeiten. Hinzu kommen zwei Abende Unterricht in einer Fahrschule (je 90 Minuten).

Autofahrer mit einem entsprechenden Kontostand im Verkehrszentralregister sollten deshalb noch vor der Neuregelung ihren Punktestand abbauen.

Die Vorteile im Überblick:

Kein Besuch bei einem Psychologen notwendig und damit geringere Kosten (Stundensatz eines Psychologen liegt derzeit bei ca. 110.- €).
Termindruck, insbesondere für Berufstätige, einen geeigneten Termin bei einem Psychologen zu bekommen.
Nach altem Recht kann man bis zu vier Punkten abbauen, was eine Umrechnung von 2 Punkten auf das neue Recht bedeutet. Nach neuem Recht kann in einem Fahreignungsseminar nur noch maximal 1 Punkt abbauen.


Foto:123rf.com