Promillegrenzen in Europa

931

In Deutschland wurde zum 01.04.2001 die Promillegrenze neu geregelt. Der Höchstwert beträgt für Autofahrer seitdem 0,5 Promille. Wer darüber liegt, muss mit einem Bußgeld oder gar einem Strafverfahren rechnen.
Aber aufgepasst! Zeigt ein Autofahrer Fahrunsicherheit oder wird er gar in einen Verkehrsunfall verwickelt, dann macht er sich bereits ab 0,3 Promille strafbar.

Und wie sehen die Promillegrenzen bei unseren europäischen Nachbarn aus? Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Promillegrenze in verschiedenen europäischen Ländern.

Bitte beachten Sie, dass bei Alkoholdelikten neben einer deftigen Geldstrafe u.U. zusätzlich Fahrverbot oder der Entzug der Fahrerlaubnis oder gar Haft droht.

Deutschland (Für Fahranfänger innerhalb der Probezeit sowie für Führerscheininhaber bis 21 Jahren)
Estland
Kroatien
Malta
0,0 °/oo Rumänien
Promille Slowakei
Tschechien
Türkei (für Fahrer von Pkw ohne Anhänger 0,5 Promille)
Ungarn
0,1 °/oo Schweiz(Berufkraftfahrer, Fahranfänger in der Probezeit, auch die Begleitperson, Fahrschüler und Fahrlehrer)
Frankreich (für Busfahrer)
Griechenland (Für Motorradfahrer und Personen, die den Führerschein noch keine zwei Jahre besitzen)
0,2 °/oo Norwegen
Promille Polen
Schweden
0,4 °/oo Litauen
Belgien
Bosnien-Herzegowina
Bulgarien
Dänemark
Deutschland
Finnland
Frankreich
Griechenland (Für Motorradfahrer und Personen, die den Führerschein noch keine zwei Jahre besitzen, gelten 0,2 Promille)
Island
Italien
0,5 °/oo Jugoslawien
Promille Lettland
Luxemburg
Mazedonien
Montenegro
Niederlande
Österreich
Portugal
Schweiz
Serbien-Montenegro
Slowenien
Spanien
Türkei (für Fahrer von Kfz ohne Anhänger, sonst 0,0 Promille)
(Nord-)Zypern
Großbritannien
0,8 °/oo Irland
Malta
0,9 °/oo Süd-(Zypern)

 


 

Foto:123rf.com