Multimedia-Trends fürs Auto am Bodensee

660

Friedrichshafen – Bereits heute verfügen über zehn Prozent der Neuwagen über einen Internetzugang, laut verschiedenen Branchenanalysten werden 2020 bis zu 90 Prozent aller Automobile online sein. ,

Die Tuning World Bodensee gibt mit ihren Ausstellern vom 1. bis 4. Mai 2014 einen Ausblick auf das multimediale Morgen. Standen früher die perfekte Tonwiedergabe mit digitalen Soundprozessoren, Dolby Surround und Navigationsgeräte im Vordergrund des individuellen Kundenwunsches, wird heute auch beim Autoradio das Smartphone immer wichtiger. Bereits heute dienen diese im Auto nicht nur zur Musikwiedergabe, sondern sind längst auch Navigationsgeräte oder funktionieren mit der richtigen App als Diagnose-Tool für das Fahrzeug.

Die Tuning World Bodensee wird zunehmend im Messekalender der mobilen
Multimediahersteller eingeplant, unter anderem zählen 2014 die Hersteller Pioneer, Clarion, Alpine, Kenwood, Hama, Audiodesign, Audio System Germany, JVC, Elettromedia oder Dynavin zu den Ausstellern. „In Friedrichshafen widmen wir den Segmenten Car-Hifi, der InCarElektronik und dem mobilen Info- und Entertainment eine komplette Messehalle (B4) mit zahlreichen Produktneuheiten. Ein weiteres Carmedia-Infoforum in Halle B1 ergänzt das Angebot um die Themen Beratung, Einbauhilfe und Live-Vorführungen“, kündigt Projektleiter Dirk Kreidenweiß an. Bereits heute ist es möglich, mit nachrüstbaren Navigationsgeräten verschiedene Motordaten auszulesen oder einen Blick in den Fehlerspeicher zu werfen. Jetzt ermöglicht dies sogar schon manche Smartphone-App. Dazu muss nur am Diagnoseeingang des Fahrzeugs (OBD II) ein Auslesegerät angesteckt und via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden. Die Navis und Apps übernehmen dabei auch Funktionen eines Bordcomputers und zeigen neben der Drehzahl auch verschiedene Parameter wie Öl- und Wassertemperatur, Ladedruck, Batteriespannung und Co. an. Nebenbei dient das Smartphone auch als günstige 28.04.2014 – Tuning World Bodensee 13/2014/FG Seite 2 Navi-Alternative und muss sich je nach Anbieter und App auch nicht mehr mit dem Internet verbinden, um den Autofahrer sicher an sein Ziel zu lotsen. Die Technik ist dabei schon so weit, dass so manche Produkte den Fahrer auch zum Spritsparen animiert, indem der durchschnittliche Spritverbrauch auf der jeweilig gefahrenen Strecke angezeigt und ausgelesen werden kann, um bei der nächsten Fahrt ressourcenschonender fahren zu können. Durch den Siegeszug der Smartphones haben auch die Autoradios und vor allem die Multimedia-Hauptplatinen (Headunits) zugelegt. Längst können iPhone & Co. mit dem
Radio verbunden und zur MP3-Wiedergabe genutzt werden. Noch deutlicher wird der Quantensprung bei Wiedergabegeräten mit integriertem Touchscreen. Sie verwandeln sich immer mehr zum Tablet-PC und Multimedia-Allrounder, die mit einer breitgefächerten Kompatibilität und zahllosen Schnittstellen (Kartenslot, USB, HDMI, Bluetooth, Freisprecheinrichtung,…) zur neuen Infotainment-Zentrale im Auto werden.

Je nach Gerät und Zubehör können sie sogar die Bedieneroberfläche des Smartphones auf dem Bildschirm wiedergeben. Das Messe-Event am Bodensee gibt beim „Sign of Music – dB Drag“ Contest auch kräftig etwas auf die Ohren und zahlreiche Hersteller zeigen weiteres multimediales Car-Entertainment-Zubehör.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise:
Das Internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet am ersten langen Mai-Wochenende, von Donnerstag, 1. Mai bis zum 4. Mai 2014 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 13, ermäßigt und im Vorverkauf 11 Euro. Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de und www.facebook.com/tuningworldbodensee


Foto   123rf.com