Geschwindigkeit nicht angepasst

880

km_hSie sind mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren? Mit folgenden Sanktionen haben Sie zu rechnen:

(Die Vermutung der nicht angepassten Geschwindigkeit kann sich daraus ergeben, dass Sie von der Straße abgekommen sind oder es zu einer Beschädigung / Unfall kam)


Bußgeld nicht angepasste Geschwindigkeit

TBNR Verstoß Betrag in € Pkt FV in
Monaten
FaP
8.1 Mit nichtangepasster Geschwindigkeit gefahren trotz angekündigter Gefahrenstelle, bei Unübersichtlichkeit, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen, Bahnübergängen oder schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen (zum Beispiel: Nebel, Glatteis) 100 1 A
9 Festgesetzte Höchstgeschwindigkeit bei Sichtweite unter 50 m durch Nebel, Schneefall oder Regen überschritten (innerhalb geschlossener Ortschaft) 140 – 760 2 1 A
9 Festgesetzte Höchstgeschwindigkeit bei Sichtweite unter 50 m durch Nebel, Schneefall oder Regen überschritten
(nur außerhalb geschlossener Ortschaften)
80 – 160 1 A
10 Beim Führen eines Fahrzeugs ein Kind, einen Hilfsbedürftigen oder älteren Menschen gefährdet, insbesondere durch nicht ausreichend verminderte Geschwindigkeit, mangelnde Bremsbereitschaft oder unzureichenden Seitenabstand beim Vorbeifahren oder Überholen 80 1 A


Legende
€*: Die im Bußgeldkatalog bestimmten Euro-Beträge sind Regelsätze. Sie gehen von gewöhnlichen Tatumständen und in Abschnitt I des Bußgeldkatalogs von fahrlässiger Begehung aus (§ 1 BKatV). Befinden sich im Fahrerlaubnisregister bereits Eintragungen, kann dies zu einer Erhöhung des Bußgeldes führen.
Wird ein Tatbestand des Abschnitts I des Bußgeldkatalogs vorsätzlich verwirklicht, für den ein Regelsatz von mehr als 55 Euro vorgesehen ist, so ist der dort genannte Regelsatz zu verdoppeln (§ 3 Abs. 4 BKatV). Unter Umständen kann sogar ein Fahrverbot hinzukommen.

Zum Bußgeld kommen noch Verwaltungsgebühren hinzu.

Pkt.: Punkte, die im Fahreignungsregister eingetragen werden
FV: Fahrverbot (in Monaten)
**) Fahrverbot, wenn bereits eine Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begangen wurde und innerhalb eines Jahres nach Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begangen wird. (§ 4 Absatz 2 Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) oder beim 3. Eintrag eines Geschwindigkeitsverstoßes
FaP: Fahrerlaubnis auf Probe (A = schwerwiegender Verstoß; B = weniger schwerwiegender Verstoß). Mit folgenden Konsequenzen ist zu rechnen:
Eintragung von Maßnahme der Fahrerlaubnisbehörde
einem A-Delikt
oder
zwei B-Delikte
Anordnung
zur Teilnahme an einem Aufbauseminar
und Probezeitverlängerung um 2 Jahre.
ein weiteres A-Delikt
oder
zwei weitere B-Delikte
Verwarnung
und Empfehlung, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen
noch ein weiteres A-Delikt
oder
noch zwei weitere B-Delikte
Entziehung der Fahrerlaubnis
TBNR: Tatbestandsnummer (Bußgeldkatalognummer)
Stand: 2016