Fahrrad-Schutzstreifen

996

Zum Schutz der Fahrradfahrer können Leitlinien (Zeichen 340, unterbrochene Fahrbahnmarkierung) als Schutzstreifen für Fahrradfahrer angelegt werden. Schutzstreifen werden immer am rechten Fahrbahnrand angelegt.

Aus dem Rechtsfahrgebot ergibt sich für den Fahrradfahrer auch die Benutzungspflicht des Schutzstreifens. Im Gegensatz zu dem Radfahrstreifen muss ein Schutzstreifen nicht besonders markiert sein. Der Schutzstreifen für den Radverkehr kann aber mit dem Sinnbild „Radverkehr“ auf der Fahrbahn gekennzeichnet sein.

Fahrzeugführer dürfen auf der Fahrbahn durch Leitlinien markierte Schutzstreifen für den Radverkehr nur bei Bedarf überfahren. Dabei dürfen Radfahrer und sonstiger Verkehr nicht gefährdet werden.

Fahrzeugführer dürfen auf durch Leitlinien markierte Schutzstreifen für den Radverkehr nicht parken.


© Auto-und-Verkehr.de      Foto  123rf.com