EU-Neuwagen | Vor- und Nachteile dieser Kaufvariante

867

Beim Neuwagenkauf stehen Autokäufer gerne vor der Frage, wie die Neuanschaffung kostengünstiger wird. Rasch kommt die Rede vom EU-Neuwagen auf, einem Importfahrzeug, das zwar eigentlich für die EU-Nachbarländer gedacht war, aber auch nach Deutschland importiert wird. Diese Fahrzeuge sind teils günstiger als dieselben für den deutschen Markt gedachten Modelle, dennoch gibt es nicht nur Vorteile bei der Anschaffung.

Die Vorteile vom EU-Import

Der finanzielle Aspekt bei der Anschaffung eines Reimport-Fahrzeugs spielt natürlich eine wichtige Rolle und macht den größten Vorteil aus. Teils liegt der Verkaufspreis im Ausland rund vierzig Prozent unterhalb des Listenpreises in Deutschland, sodass der EU-Importkauf durchaus ins Auge gefasst werden kann. Der Grund für die unterschiedlichen Preise ist, dass im Ausland beim Autokauf teils Luxussteuern anfallen, die jedoch nicht für ausländische Käufer gelten. Um das Fahrzeug am eigenen Markt zu verkaufen, müssen die Händler im Preis nach unten gehen – Glück für Käufer, die aus Deutschland stammen. Ganz von Steuern befreit sind deutsche Autokäufer indes auch bei Importwagen nicht. So müssen sie grundsätzlich bei der Einfuhr die deutsche Mehrwertsteuer abführen. Viele Händler bieten bereits an, die Überführung des Fahrzeugs selbst zu übernehmen. Eine andere Möglichkeit ist, das Fahrzeug selbst im Ausland abzuholen und nach Deutschland zu fahren. Die Auflagen, die für die Einfuhr gelten und die Gespräche mit dem Finanzamt muss der Käufer nun jedoch selbst abwickeln.

Die Nachteile des Autokaufs

Fahrzeuge für den deutschen Markt sind auf die Bedürfnisse deutscher Fahrer – und der deutschen Gesetzgebung abgestimmt. Im europäischen Ausland gelten oftmals andere Wünsche und Regeln, sodass nicht gesagt ist, dass dasselbe, im Ausland erworbene Modell, die Ausstattung der deutschen Variante besitzt. Zudem kann es sein, dass die Sicherheitsvorschriften im angedachten Verkaufsland nicht so tief greifend sind, wie die in Deutschland. Um den Wagen auch in Deutschland führen zu dürfen, müssen diese Punkte zuerst abgeklärt und notfalls nachgebessert werden.

Garantie gilt innerhalb der EU

Eine andere Sorge kann Interessenten von EU-Importen durchaus genommen werden. Die Gewährleistungsansprüche gelten in der Regel in der gesamten EU – solange es sich um ein EU-Fahrzeug handelt. Im Anschluss gibt es hier für interessierte Leser, noch weiteres Info Material zu den EU-Importen und den Garantiebestimmungen.


Foto:123rf.com