Die fünf wichtigsten Fragen und Antworten zum Autokredit

1209

car-tire-1031579_1920_AutokreditBei der Mobilität der Deutschen scheiden sich wahrlich die sprichwörtlichen Geister. Während die einen überzeugte Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel sind, fahren andere ausnahmslos mit ihrem Auto. Und selbst wenn sie es hegen und pflegen, ist die Lebenszeit eines Autos eben nicht unbegrenzt. Wenn jedoch der Tag gekommen ist, an dem ein Defekt am Fahrzeug oder eine Fahrtauglichkeitsprüfung die Wege von Auto und Besitzer trennen, steht häufg ein weiteres Problem an – und zwar das Finanzielle. Eine Seltenheit ist der Autokredit längst nicht mehr. Im Ranking steht er auf Rang 3 – nach dem Kredit, der eine Umschuldung ermöglicht oder Wohnglück mit sich bringt. Dieser Ratgeber soll helfen, auf alle wichtigen Details beim Autokredit zu achten.

  • Wer nimmt einen Autokredit auf?

Grundsätzlich darf jeder Volljährige einen Autokredit beantragen. Ob er diesen gewährt bekommt, hängt bei einem Kreditinstitut maßgeblich von den Rahmenbedingungen ab. Die Bonität muss gewährleistet sein. Darüber hinaus muss die finanzielle Lage offengelegt werden, um bei einem Kreditinstitut einen Kredit zu erhalten. Schwierig haben es diejenigen, die kein geregeltes Einkommen, keine Rücklagen dafür aber bereits Schulden haben. Auch Selbstständigen gewähren Banken nur ungern Kredite, denn ein unregelmäßiges Einkommen ist für sie ein Risikofaktor.

  • Wer vergibt eigentlich Autokredite?

Ein Autokredit ist eine kleine Besonderheit, denn dieser wird nicht nur von der Hausbank gewährt, sondern kann auch bei einer speziellen Autobank beantragt werden. Alternativ kann auch eine Direktbank aufgetan werden, die günstige Konditionen für einen Privatkredit offeriert. Immer beliebter werden auch in diesem Sektor sogenannte Privatkredite, bei denen das Geld von privaten Investoren gestellt wird. Die Variante des Privatkredits bietet viele Vorteile für all diejenigen, die durch das Raster eines klassischen Bankkredits fallen würden.

  • Auf welche Details müssen Kreditnehmer achten?

Entscheidend beim Kreditvergleich ist ein Blick in die Details. Dabei sollten Kreditnehmer nicht nur auf den Effektivzins achten, sondern auch auf Angaben wie die Laufzeit, den Kreditrahmen sowie die Möglichkeiten der Sondertilgung. Grundsätzlich haben Kreditnehmer zwar per Gesetz jederzeit die Möglichkeit, den Kredit vorzeitig abzulösen, aber auch hier rechnet sich ein Blick ins Kleingedruckte. Die vorzeitige Ablöse ist nicht selten mit Kosten verbunden, die sogar bei einem Prozent der Kreditsumme liegen können.

  • Warum ist es für den Kreditgeber interessant, ob ein Jahreswagen oder ein Gebrauchtwagen finanziert werden soll?

Im Falle eines Autokredits dient das Fahrzeug auch immer als Sicherheit für den Kredit. Daher werden Autokredite tendenziell eher für einen Neuwagen als für einen Gebrauchtwagen gewährt, da der Wert des Neuwagens in aller Regel über dem des Gebrauchten liegt. Aus dem höheren Kreditrisiko bei der Finanzierung eines Gebrauchtwagens werden häufig höhere Zinsen für denjenigen, der einen Gebrauchtwagen finanziert.

  • Wonach bemisst sich die monatliche Finanzierungsrate beim Autokredit?

Die Kreditlaufzeit, der Wert des Fahrzeugs, eine etwaige Anzahlung sowie eine Schlussrate wirken sich deutlich auf die Monatsrate beim Autokredit aus. Grundsätzlich schlagen An- und Schlusszahlungen natürlich positiv zugute. Auch kann sich im Falle einer Sondertilgung die monatliche Rate ändern oder die Gesamtlaufzeit des Kreditvertrags. Je nachdem um welche Zinshöhe es sich handelt, ist die Entscheidung, den Kredit früher abzulösen oder niedrigere Beiträge zu bezahlen ein Rechenexempel, das es zu kalkulieren gilt.


Abbildung 1: pixabay.com © Unsplash(CC0 Public Domain)