Der Renault Kangoo – für wen eignet sich dieses Modell?

707

Familien mit mehreren Kindern, Handwerker, Transporteure und Camper vereint eine Gemeinsamkeit. Sie alle benötigen ein Fahrzeug, das über einen großzügigen Innenraum verfügt, günstig im Verbrauch ist und natürlich genügend PS mit sich bringt, um auch größere Strecken komfortabel zu überstehen. Da könnte das Augenmerk rasch auf den Renault Kangoo fallen.
,

Ein Kastenwagen mit Pfiff

Der Renault Kangoo wurde erstmals 1998 vorgestellt, seit 2008 ist die zweite Generation erhältlich. Der Wagen zählt in die Kategorie der Kastenwagen, bzw. Hochdachkombis und ist in verschiedenen Modellvarianten mit drei bis fünf Türen verfügbar. Eine Besonderheit ist beispielsweise das hohe Dach, das den Stauraum im Fahrzeug erweitert und den Transport von sperrigen Gütern erleichtert. Nicht umsonst findet der Kangoo gerade bei Handwerksbetrieben und Paketzustellern eine breite Anhängerschaft. Zum Transport von Einkäufen oder Waren ist auch die Gestaltung des Hecks von Interesse. Je nach Modell ist der Kangoo mit einer Hecktür oder einer zweiflügeligen Hecktür ausgestattet, die das Be- und Entladen erleichtert.

Dampf unter der Haube

Die zweite Modellgeneration des Renault Kangoo, die zuerst 2008 auf den Markt kam, besticht mit sechs Ausstattungslinien. Je nach Bedarf ist der Wagen wahlweise mit einem 1,6 Liter-Ottomotor oder einem 1,5 Liter-Dieselmotor ausgestattet. Bis zu 114 PS bringt alleine der Ottomotor auf die Straße, die Dieselvariante hält mit bis zu 109 PS dagegen. Seit 2011 können Käufer des Renault Kangoo auf eine weitere Motorisierung setzen: die Elektrovariante. Für weitere Details zum neuen Renault Kangoo klicken Sie hier.

Für eine breite Käuferschaft von Interesse

Das große Platzangebot des kleinen Kastenwagens ist natürlich nicht allein für Personen interessant, die beruflich einen Wagen nutzen. Auch Familien finden im Kangoo einen zuverlässigen Partner, allerdings sollte darauf geachtet werden, dass der Wagen in diesem Fall mit fünf Sitzplätzen ausgestattet ist. Für reine Transportzwecke kann die hintere Sitzbank komplett entfernt und die Ladefläche nochmals großzügig erweitert werden. Vom Verbrauch, den Unterhaltskosten und den Anschaffungskosten liegt der Renault Kangoo durchaus im Mittelfeld und ist gewiss nicht unerschwinglich.