Der neue Familienwagen: Worauf kommt es an?

1370

Fahren_ohne_FSDer Kauf eines Familienautos erfolgt in der Regel nach rationalen Gesichtspunkten: Der Wagen sollte geräumt, sicher und natürlich nicht allzu teuer sein. Ein großzügiger Innenraum und einfache, abwaschbare Kunststoffe sind dabei wichtiger als eine Materialanmutung der Premium-Klasse. Genauso erscheint es ratsam, darauf zu achten, einen oder möglicherweise gar mehrere Kindersitze unterbringen zu können. Was sollte noch zum Kauf des Familienautos bekannt sein?

Was zeichnet Familienautos aus?

Minivans sind nicht ohne Grund besonders beliebt unter Käufern von Familienautos: Die erhöhte Sitzposition verschafft nämlich nicht nur dem Fahrer eine gute Übersicht über die Verkehrssituation, sondern vereinfacht es auch den Kindern, einen Blick nach draußen werfen zu können. Im Unterschied dazu wird das selbst bei sehr vielen Mittelklassewagen immer schwieriger, denn aus Designgründen wird die Fensterlinie zunehmend schmaler. Die größere Höhe sorgt auch dafür, dass sich Einkäufe leichter Verstauen lassen. Doch selbst wenn eine Entscheidung für die jeweilige Fahrzeugklasse bereits getroffen wurde, erscheint es nicht immer einfach, das richtige Modell zu finden. Hier können unabhängige Autotests wie jene des ADAC weiterhelfen: Die Tests lassen sich dabei nach Fahrzeugklasse und Modell eingrenzen; außerdem lassen sich hier auch Bewertungen für ältere Modelle finden, die vor allem als interessante Offerten auf dem Gebrauchtmarkt verfügbar sind.

Kraftstoffverbrauch objektiv vergleichen

Hinsichtlich der Kosten sind Fixkosten wie Steuern und Versicherungen relevant; zudem ist der Kraftstoffverbrauch eine entscheidende Größe. Diese Faktoren werden meist über die Motorisierung geregelt. Wer also auf eine der Basismotorisierungen setzt, wird an dieser Stelle hohe Ausgaben vermeiden können. Dabei sollte allerdings bei den Verbrauchsangaben auf die Messergebnisse unabhängiger Tests vertraut werden – die Autohersteller nutzen leider eine Menge legaler Tricks, um die Laborwerte zu manipulieren. Dadurch weichen die offiziellen Angaben meist ganz erheblich von den realen Verbrauchswerten ab.

Autokosten hängen von Finanzierungsangebot ab

Nicht weniger wichtig ist Art der Finanzierung. Besonders zinsgünstig sind oft Kredite, die über die Autobank abgewickelt werden. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass sich eine günstige Finanzierung auf den Verhandlungsspielraum auswirkt. Mit anderen Worte: Bekommt der Käufer einen günstigen Kredit zugebilligt, fällt der Kaufpreis umso höher aus. In der Gesamtrechnung kann es deshalb günstiger seinen, einen günstigen Autokredit im Internet zu finden und den Wagen dafür bar zu bezahlen – und hohe Preisnachlässe aushandeln zu können. Netzsieger hat die wichtigsten Angebote zum Thema Autokredit miteinander verglichen. Dabei zeigt sich, dass nicht nur die Zinsen von Bedeutung sind, sondern auch die übrigen Rückzahlungskonditionen.

Interessante Drei-Wege-Finanzierung

Eine Alternative hierzu könnte die sogenannte Drei-Wege-Finanzierung sein: Der Kunde zahlt dabei zunächst über einen vereinbarten Zeitraum eine monatliche Rate. Danach kann der Restbetrag entweder in einer Summe gezahlt oder finanziert werden. Als dritte Weg ist auch eine Rückgabe des Wagens möglich. Wer sich nicht bereits im Vorfeld festlegen möchte, für den erscheint diese Variante durchaus interessant – zumal auch hier am Ende der günstige Kreditvergleich im Internet genutzt werden kann.


Bild.123rf.com