Skoda feiert weitere Rekorde

454

Skoda blickt auf ein weiteres Rekordjahr zurück: Noch nie sind in Deutschland so viele Skoda Automobile neu zugelassen worden wie 2017. Noch nie war der Bestand der Fahrzeuge höher als in diesem Jahr. Bis Ende Dezember erwartet der Hersteller über 195.000 Pkw-Neuzulassungen. Dies entspräche einem Plus von rund 5,5 Prozent. Damit würde die Marke deutlich stärker wachsen als der Markt. Dieser wird im Gesamtjahr voraussichtlich um etwa 2,2 Prozent zulegen. Mit mehr als zwei Millionen Automobilen erzielt Skoda auch beim Fahrzeugbestand einen Rekord. Für das neue Jahr nimmt die Marke hierzulande eine weitere ,magische Zwei‘ ins Visier. „Wir sehen gute Chancen, 2018 bei den Neuzulassungen die Schallmauer von 200 000 Automobilen zu durchbrechen“, sagte Frank Jürgens, Sprecher der Geschäftsführung von Skoda Auto Deutschland, vor Journalisten in Frankfurt.

Mit mehr als 195 000 Neuzulassungen wird der Automobilhersteller sogar das bisherige Rekordjahr 2009 toppen, in dem der Absatz von Automobilen durch die staatliche Umweltprämie künstlich stimuliert worden war. Mit dem erwarteten Ergebnis wird Skoda im neunten Jahr hintereinander mit großem Abstand zu seinen Verfolgern die erfolgreichste Importmarke auf dem deutschen Markt sein. Der Octavia ist das einzige Importmodell in den Top Ten der ,KBA-Charts‘. Mit Octavia, Fabia und Superb ist Skoda gleich mit drei Modellreihen in den Top Ten der Importfahrzeuge vertreten. Mit Platz sieben bei den Gesamtzulassungen kann die Marke ihre Position in der ersten Liga der Volumenhersteller festigen.

Skoda will mit Kodiaq und Karoq den SUV-Markt erobern

Das zu Ende gehende Jahr stand ganz im Zeichen der erfolgreichen Markteinführungen der Modelle Kodiaq und Karoq, mit denen das Unternehmen seine Offensive im wachsenden Segment der Sport Utility Vehicles (SUV) startete. Kodiaq und Karoq haben viele Vergleichstests auch gegen etablierte Wettbewerber für sich entscheiden können. Der Karoq ist mit dem renommierten Goldenen Lenkrad ausgezeichnet worden. Typisch Skoda überzeugte er die Juroren unter anderem mit Qualitäten wie Komfort und Platzangebot. Pluspunkte vergab die Jury zudem in puncto Konnektivität. Dank LTE-Modul und WLAN-Hotspot sind die Passagiere des Skoda Karoq always on.

Der Fabia steht in seiner Klasse auf dem Siegerpodest. Er belegt Platz drei hinter VW Polo und Opel Corsa. Mit weitem Abstand vor seinen Verfolgern ist der Fabia Combi die Nummer eins im Segment der kleinen Kombi.

Ein Indikator für Markterfolge sind die vielfachen Auszeichnungen, die Skoda auch 2017 erhielt. Neben dem Goldenen Lenkrad gab es für Marke und Modelle weitere Goldmedaillen – so unter anderem bei den Wettbewerben ,Auto Trophy‘, ,Autonis‘, ,Chef Kombi‘, ,Auto Test Sieger‘, ,TopPerformer‘, ,Firmenauto des Jahres‘, ,Best Cars‘ oder ,Allradauto des Jahres‘.