Autokredite sind gängige Praxis beim Autokauf

1614

Kaum jemand kann sich die Barzahlung eines Gebraucht- oder Neuwagens leisten, sodass viele auf Kredite mit Ratenzahlungen zurückgreifen. Mittlerweile dient sogar jeder vierte in Deutschland laufende Kredit dafür, die Kosten für ein Auto zurück zu zahlen.
,

Für viele Menschen ist der Besitz eines Autos aus beruflichen Gründen unverzichtbar, sodass sie um eine Investition in ein Fahrzeug nicht herum kommen. Allerdings bietet sich vielen nicht die Möglichkeit einen Autokauf in bar zu finanzieren, weil die Rücklagen meist nicht ausreichen. Deswegen ist es mittlerweile gängige Praxis, einen Kredit aufzunehmen, damit die Finanzierung des Neu- oder Gebrauchtwagens gesichert ist.

14,6 Millionen Fahrzeugfinanzierungen werden in Deutschland abgezahlt

Wie eine aktuelle Studie der GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverbandes ergeben hat, dienen sogar 25 Prozent aller laufenden Kredite zur Finanzierung eines Autokaufs. Davon entfallen acht Prozent auf die Finanzierung eines Neuwagens, während 17 Prozent der befragten Kreditnehmer einen Gebrauchtwagen mittels Kredit abzahlen. 14,6 Millionen Fahrzeugfinanzierungen sind es aktuell insgesamt, die in Deutschland abgezahlt werden. Da mittlerweile jeder vierte aktuelle Kredit in Deutschland der Autofinanzierung dient, reagieren viele Kreditinstitute und -unternehmen schon seit längerem auf die große Nachfrage. Spezielle Autokredite sind auf diese Investition abgestimmt und bieten zahlreiche Vorteile unabhängig davon, ob ein neues oder gebrauchtes Auto gezahlt werden muss.

Vergleichsportale helfen bei der Wahl des Autokredits

Wer sich ein Fahrzeug über einen Autokredit zulegt, muss sich darüber im Klaren sein, dass der Kredit langfristig abzuzahlen ist oder bei einer kürzeren Laufzeit mit entsprechend höheren Raten. Deswegen ist es umso wichtiger, bei der Wahl des Kreditinstituts aufmerksam und sorgfältig das passende Angebot auszuwählen.  Bei dem Vergleich der Vielzahl der Anbieter können günstige Autokredite bei CHECK24 gefunden werden. Das Vergleichsportal bietet Hilfe, um einen Überblick über die stark variierenden vertraglichen Konditionen der einzelnen Kreditunternehmen zu erhalten. Der Kredit, der den günstigsten Zinssatz bietet, ist nicht zwangsläufig in der Gesamtfinanzierung ebenfalls am günstigsten. Auch die 3-Wege-Finanzierung ist eine Option zur Zahlung des neuen Fahrzeuges. Für diese Alternative zum Autokredit ist zunächst eine Anzahlung nötig. In den darauf folgenden drei bis vier Jahren sind die Raten, die der Autokäufer an das Kreditinstitut zurückzahlt, eher niedrig gehalten. Dafür muss er zum Ende der Laufzeit durch eine Schlussfinanzierung den ausstehenden Betrag zahlen. Diese Finanzierungsmöglichkeit lohnt sich jedoch nur dann, wenn damit zu rechnen ist, dass am Ende der Kreditlaufzeit genügend Geld vorhanden sein wird, um diesen Betrag zu begleichen. Andernfalls ist der klassische Autokredit am sichersten.

Eine Restschuldversicherung kann hilfreich sein

Wer sich bei der Autofinanzierung zusätzlich absichern will, der kann eine Restschuldversicherung abschließen. Diese soll sich für all diejenigen lohnen, deren finanzielle Verhältnisse nicht bis zu vollständigen Kreditabzahlung gesichert oder abzusehen sind. Die Versicherung tritt dann in Kraft, wenn die Umstände eine Fortzahlung der Raten verhindern:

·         Arbeitsunfähigkeit

·         Arbeitslosigkeit

·         Todesfall

Im Todesfall des Kreditnehmers übernimmt die Versicherung die Tilgung der Kreditsumme, sodass den Verbliebenen keine Schulden hinterlassen werden. Ist die Restschuldversicherung im Todesfall durchaus eine Hilfe, so ist deren Kosten-Nutzen-Faktor aber besonders hinsichtlich der Arbeitslosigkeit bei vielen Experten strittig.